Trend E-Commerce 2017

2017 wird für den deutschen E-Commerce ein spannendes Jahr. Onlinehändler hatten die Möglichkeit schon 2016 durch unsere Teams Produktbilder freistellen und bearbeiten zu lassen. Onlineshops konnten so Ihr Angebot und die Conversion Rate deutlich steigern. Doch auch 2017 bringt noch andere Möglichkeiten mit sich welche ein wichtiger Trend im E-Commerce 2017 sind:

Customer Journey und Contextual Commerce

Onlinehändler sollten Ihre Kunden das im Netzt abholen wo diese sich aufhalten. Man spricht auch von Contextual Commerce. Bildlich betrachtet würde man einen Trichter über seinem Shop aufstellen und Contextual alle potentiellen Kunden auffangen.

Dynamic Pricing und Mobile-Shopping

Interessant wir auch Dynamic Pricing und Mobile-Shopping. Kunden wollen schnell und ohne Probleme einkaufen können. Viele Onlinehändler sollten die möglichen Technologien nutzen um Ihren Kunden ein tolles Einkaufserlebnis zu garantieren.

CRM- und Business-Intelligence-Systemen

CRM- und Business-Intelligence-Systemen im Endkundenbereich sollte helfen noch optimierter Kundenwünschen zu entsprechen. Schnelle Lieferung steht nach wie vor ganz oben auf der Liste für E-Commerce in 2017.

Real-time engagement – Kundenberatung

Im Mobile-Shooping geht noch was, denn das wird auch das Hauptaugenmerk für 2017 sein. Noch immer gibt es Onlineshops welche nicht Mobil-Konform sind. Auch die Optimierung von Produktbildern für Mobile-Shopping ist noch lange nicht abgeschlossen.

Auch Real-time engagement wird 2017 sehr wichtig. Ist der Kunde auf der Onlineshop-Webseite gelandet muss dieser auch in sämtlichen Kanälen beraten werden. Onlinehändler sollten auch in 2017 mehr auf die eigenen generierten Daten achten und diese sinnvoll nutzen. Unentschlossene Käufergruppen sollten zu wiederkehrenden, aktiven Kunden werden.

Online Marketing Strategie mit Instagram und Pinterest

Instagram und Pinterest für Shop-Betreiber sollte 2017 weiter ausgebaut werden.

B2B-Commerce

B2B-Unternehmen ohne E-Commerce-Strategie werden es schwer haben. Es ist auch 2017 ganz wichtig seine Konkurrenten zu analysieren und so absolut Wettbewerbsfähig zu bleiben.

Erstellen personalisierten Contents

Sprachgesteuerte Einkaufserlebnisse auf Basis künstlicher Intelligenz. Kundenbedürfnisse sollten nicht mehr nur gestillt werden, sondern vorhergesagt werden. Personalisierter Kontent und das verschmelzen von Commerce, Technologie, Content und Daten wird in 2017 sehr sehr wichtig.

Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse

Das Online-Geschäft sollte nicht seinen eigenen Geschäftsprozessen ersticken. Qualifizierte eigene interne Organisation ist daher wichtig und sollte 2017 weiter optimiert werden.

Produktempfehlung im Shop oder im Beratungs-Chat

Die richtige Nachricht zur richtigen Zeit für die passende Zielgruppe. Das ist die neue Herrausforderung in 2017 – egal ob als Newsletter zur Produktempfehlung im Shop oder der Beratungs-Chat. Die Zielgruppe muss sich angesprochen fühlen. Das kann auch durch tolle Produktvideos erfolgen

Lückenloses Einkaufserlebnis

Einkaufserlebnis im Online-Handel muss persönlich sein. Kunden lieben es wenn diese persönlich eine Nachricht erhalten.  Ob per E-Mail oder im Chat, die persönliche Beratung ist ein wichtiger Faktor und gibt Kunden ein gutes Einkaufserlebnis.

Nähe zum Kunden aufbauen wie im Einzelhandel

Onlinehändler welche sich zu 100 Prozent auf den Onlinehandel konzentrieren sollten die Zukunft nicht verpassen. Der Einzelhandel holt auf und bedient jetzt nicht nur den stationären Kunden sondern baut mehr und mehr auf Onlinekunden. Der Einzelhandel hat dabei ein riesen Vorteil – die Nähe zum Kunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ANGEBOT