Modebilder ohne Models

Die Frage aller Fragen. Wie kann man vernünftige Modebilder produzieren wenn man keine Models hat. Oder ist es eher ein Vorteil auf Models zu verzichten?

Es liegt klar auf der Hand das Bilder mit Models teurer sind als Bilder welche mit einem Modellhalter aufgenommen werden. Models müssen für ein Shooting reserviert werden und man hat als Fotograf die Zeit im Nacken. Je länger die Models gebucht werden desto größer muss das Budget sein. Auch bei der weiteren Bildvearbeitung können durch das komplexe Haare freistellen höhere Kosten entstehen.

Viele unserer Kunden wollen allerdings nur die Modeartikel darstellen und nicht die Models. An sich ist eine Freistellung von Mode ohne Models machbar, dafür müssen aber einige Kriterien beachtet werden.

  • Haare dürfen nicht über dem Oberteil liegen
  • Hände dürfen nicht Teile des Modeartikels verdecken
  • Produkt darf von keinem Objekt verdeckt werden
  • Der Halsbereich muss duch Montage ersetzt werden

Es sind doch einige Punkte die bei einem Shooting mit Model beachtet werden müssen um am Ende nur das Produkt sauber freistellen zu können.

Welche Lösungen gibt es um auf Models zu verzichten?

Viele unserer Kunden arbeiten mit speziellen Haltern welche nur im unteren Bereich und im Schulterbereich die Produkte (Oberteile) stützen. Dadurch bleibt der Kragenbereich frei und die Modeartikel können ohne weitere Problem freigestellt werden. Die doch etwas aufwendigere Hollow man Freisteller können so entfallen und somit liegen die Preise pro Bild weit unter einem Euro.

Eine andere Möglichkeit Bilder von Modeartikeln zu erstellen ist die Legetechnik. Dabei werden die Produkte auf einem Studiotisch gelegt und in der Vogelperspektive fotografiert. Auch dies ist eine Möglichkeit Modesachen interessant in Szene zu setzen. Je nachdem können auch verschiedenen Kombinationen fotografiert werden. Einige Bilder mit Model sind auf jeden Fall nicht verkehrt, denn Klamotten wirken mit einem Model auf jeden Fall authentischer als nur fotografiert als Legeware.

Wir empfehlen Onlinehändlern daher immer einen guten Mix an Bildern von den Produkten zu fotografieren um so dann im Onlineshop auch eine breit gefächerte Präsentation anbieten zu können.

Der Kunde wird es am Ende mit dem Kauf des Produktes bedanken.

 

HollowMan Produktbilder und Freistellungen für Mode Onlinshops

Ein T-Shirt flach auf den Boden legen und abfotografieren ist wohl die einfachste und billigste Möglichkeit, selber seine Produktbilder für den Mode-Onlineshop zu erstellen. Diese Art von Produktbildern ist allerdings nicht unbedingt im Modebereich zu empfehlen.

Richtige Produktbilder für Mode Onlinshops

Der Internethandel hat gerade im Modebereich/Fashionbereich mit einer hohen Retourrate zu kämpfen. Das Leid vieler Onlinehändler ist das Widerrufsrecht was Verbraucher schützen soll aber auch zu Lasten viele Onlinehändler im Modebereich geht. Aus unserer Sicht sind untere anderen auch schlechte Produktbilder schuld daran, dass viele Käufer Ihre Hosen, T-Shirts, Jacken, Mäntel, Pullover Produkte zurückschicken. Eine schlechte Darstellung, welche nicht der Realität entspricht ist nicht nur schlecht für das Image sondern kann auch rechtlich problematisch sein.Mode-Onlinshops sollten bei Erstellung von Produktbildern einiges beachten

Die klassische Variante für die Erstellung von guten Produktbildern ist mit Models zu arbeiten. Diese Art von Produkt-Fotoshooting ist teuer, denn die Models müssen bezahlt werden, man benötigt ein Styling für Haare und Make up und am Ende auch einen professionellen Fotografen. Die klassischen Modehäuser wie Otto, Quelle aus der Zeit der guten alten Printkataloge arbeiten noch heute auch im Onlinegeschäft mit „echten“ Models.

Modebilder mit einer Puppe HollowMan erstellen

Was anfänglich ein wenig billig klingt wird sich später als ein super Möglichkeit erweisen günstige Mode/Textil Produktbilder zu bekommen.

Vorteile einer Puppe (HollowMan)

  • Bilder sind annonym
  • Geringe kosten
  • Perfekte Anpassung der Kleidungstücke an die Puppe
  • einfach Bildebearbeitung
  • Anwendung der HollowMan Bildbearbeitung

Werden Kleidungsstücke an eine Puppe fotografiert so hat man späte viele Möglichkeiten durch Bilder freistellen und hochwertige Bildbearbeitung eine perfektes Mode Produktbild zu bekommen. Der Traum eines jeden Mode-Onlinhändler wäre Fotos von T-Shrits, Jacken und Hosen welche Voluminös dargestellt werden und nicht in sich zusammenfallen und am Besten wäre es wenn gar kein Model zu sehen ist.

Die Lösung ist eine Kombination aus Bilder freistellen und HollowMan Bildmontage

Die Puppe wird mit dem Kleidungsstück ganz normal fotografiert. Je nachdem um was für eine Art von Kleidungsstück es sich handelt gibt es Bereiche wie zum Beispiel der Kragen eine Jacke oder Halsausschnitt eines T-Shirts wo die Puppe zu sehen ist. Würde man jetzt durch das Bilder Freistellen diese Bereiche entfernen, dann würde ein unnatürliches Loch im Produktbild entstehen.
Es gibt eine einfache Möglichkeit dieses Problem zu umgehen. Man fotografiert die Puppe mit dem Kleidungsstück normal und man macht ein zweites Foto indem man das „Innenrückenteil“ an der Puppe nach außen dreht. Auf dieser Art und Weise erhält man zwei Bilder welche am Ende durch eine Montage zusammengesetzt werden können. Diese Art der Montage wird auch als HollowMan Produktfotografie bezeichnet.

Unsere Bildbearbeiter können aus diesen zwei Produktbildern ein perfektes Voluminöses Endproduktbild erstellen. Ein Produktbild ohne das eine Puppe oder eine Model zu sehen sind.

Einfache HollowMan Montagen und Freistellungen sind nicht teuer und ab 0,99€ pro Bild realisierbar. Im Vergleich zu einem Produktshooting mit einem Model und professionellen Fotografen können die Kosten für gute Produktbilder mit der Hollyman fast um 200-300 Prozent gesenkt werden.

ANGEBOT