Wer die Wahl hat, hat die Qual: Das Senden großer Bilddaten…

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Das Senden großer Bilddaten…

Hilfe, Hilfe – Große Bilddaten, Fotos und Grafiken schnell übertragen

Wir leben in einer Zeit in welche Digitalkameras Bilder mit bis zu 40 MegaPixel oder auch mehr apspeichern. Bilddatei mit 100 MB im Workflow ist ganz normale Alltag für viele Bildbearbeiter und Fotografen. Somit stellt sich vielen die Frage nach einem effektiven Datenaustausch

„Wie kann der Datenaustausche schnell und einfach stattfinden“

Die Datenpakete von Fotografen, Onlinhändler bestehen meist aus mehr als 100 Bildern welche zum Beispiel durch Bilder freistellen bearbeitet werden sollen! Diese Datenmengen müssen „durch das Internet“ geschickt werden!

Bilddaten-Versand via FTP-Server

Was bedeutet FTP-Server?

FTP bedeutet: File Transfer Protocol und dieses wird benutzt um Dateien vom Server zum Client (Herunterladen), vom Client zum Server (Hochladen) oder clientgesteuert zwischen zwei FTP-Servern zu übertragen (File Exchange Protocol). Weiter Infos zum Thema FTP gibt es auch auf wikipedia.org

Spezielle FTP-Software um Bilder hochladen zu können.

Mit Hilfe eine FTP-Software wie Beispielsweise der kostelose Filezilla kann man sich mit einem FTP-Server ohne Probleme verbinden! Vorrausgesetzt man hat die Zugangsdaten zu einem FTP Server!

Um sich mit einem FTP-Server zu verbinden braucht man in der Regel einen Login und ein Passwort sowie die Server IP bzw. Domainnamen unter welchen der Server erreichbar ist!

Bilder FTP upload wie es funktioniert

Die Datenverbindung via FTP ist eine sehr schnelle Möglichkeit Bilder auszutauschen. Je nach Internetverbindung kann der Upload bis zu 7000 kb/s betragen was natürlich bei dem Austausch großer Bilddaten toll ist!

Viele haben allerdings noch Berührungsängste mit dem FTP und es gibt auch noch andere Möglichkeiten des Datenaustausch’s via Internet!

We Transfer zur Übertragung von großen Bilddaten

We Transfer als normaler Webupload

Der Datenupload wird über einen Webupload realisiert, welcher relativ komfortable und mit vielen features gestalltet wurde! Bei dieser Form des Uploads werden allerdings nicht die Spitzengeschwindigkeiten erreicht wie über den FTP!
Bilder senden via we transfer

Die Datei wird einfach über ein Pop-upfenster ausgewählt, die E-Mail Adresse des Empfänger und des Absenders angegeben und der Upload beginnt.

Ein tolles Features ist das Beide (Empfänger sowie Absender) über den erfolgreichen Upload per E-Mail informiert werden. Das erspart Zeit in der Kommunikation. Die Daten werden nach einer Frist von 1-2 Wochen wieder automatisch gelöscht!

Nachteile des Webuploads von Drittanbietern

Wie so oft spielt natürlicht die Sicherheit auch bei der Datenübertragung von Bildern ein wichtige Rolle und wer will schon gerne seine Bilder auf irgendeinen Server im „Grauen“ Internet laden!

Hier sollte man sich überlegen ob man Drittanbieter für den Webupload nutzt oder lieber doch den Datenaustausch direkt mit dem Bildbearbeitungsanbieter praktiziert!

Serverstandort EU ist nicht schlecht, Deutschland und die Schweiz nochbesser! Auf jeden Fall sollte man nicht zögern seinen Anbieter zu fragen wo genau die Bilder nach dem Upload landen!

 

Facebookgoogle_plus


No Comments

Leave a Comment:

ANGEBOT