WEBP als neuer Standard bei WordPress 5.8 – jetzt Bilder konvertieren lassen

WEBP als neuer Standard bei WordPress 5.8 – jetzt Bilder konvertieren lassen

Das Format WEBP gibt es bereits seit einigen Jahren und wird in Zukunft das kalssische JPEG ablösen. Gegenüber dem JPG ist bei vergleichbarer Qualität eine deutlich kleinere Dateien möglich. Im März 2017 hat Google mit „Guetzli“ einen neuen Open-Source-JPEG-Encoder vorgestellt. Das bedeutet natürlich das auch Google Interesse an einer Ablösung der JPGs hat.

WEBP mit transparenten Hintergrund und kleiner Datengrösse

Die WEBP Daten können im Vergleich zum JPG auch mit einem transparenten Hintergrund abgespeichert werden. Wir haben mal einen Test gemacht und aus einem PNG Bild mit transparenten Hintergrund 2 Versionen exportiert.

  • JPG (hohe Qualität)
  • WEBP (transparent)
  • PNG (transparent)

Das Ergebnis ist verblüffend. DIe JPG Datei liegt bei einer Datengröße von ca. 80 KB, die PNG Datei bei 114 kb und die WEBP liegt bei nur 24KB. In der Qualität der Bilder sieht man kaum Unterschiede.

WEBP Format mit 24 KB

 

PNG-Format mit 113KB

 

JPG Format mit 80 KB

 

  • Höhere Kompression als WebP (gegenüber JPEG also etwa um 50 % verbessert).
  • Verbesserte Farbtiefe: WebP arbeitet nur mit einer Tiefe von 8 Bit, während AVIF 8, 10 und 12 Bit unterstützt, wodurch ein breiteres Spektrum an zu komprimierenden Bildern akzeptiert wird.
  • WebP unterstützt nur den 4:2:0-Kanal, während AVIF die Kanäle 4:2:0, 4:2:2 und 4:4:4

 

Bilder auf WEBP umstellen?

Wer die Geschwindigkeit beim Laden seines Onlinshops erhöhen möchte sollte eine Umstellung auf WEBP in Betracht ziehen. Auch in Hinsicht auf Google könnten Bilder im WEBP Format das Ranking positiv beeinflussen. Google scheint viel an diesem Webformat WEBP zu liegen. Wir bieten Onlineshops an die gesamten Produktbilder im Shop freizustellen und gleichzeitig machen wir einen kostenlosen Export in WEBP. Als Onlinehändler kann man so entweder alle Produktbilder auf das neue Format umstellen oder Schrittweise eine Umstellung vornehmen.

Schon heute haben Webseiten mit Bildern im Format WEBP einen Ranking-Vorteil. Es können bis zu 50 Prozent an Datengröße eingespart werden was wiederum die Ladegeschwindigkeit verbessert. Das hat wiederum Auswirkungen auf die Absprungrate und eben das prositive Ranking in Suchmaschinen.

Wir bieten daher neben dem bleibten Bilder freistellen auch immer zusätzlich den kostenlosen Export als WEBP Format an.

 

No Comments

Post a Comment

ANGEBOT