Bildbearbeitung mit GIMP macht Photoshop mächtig Druck

Bildbearbeitung mit GIMP macht Photoshop mächtig Druck

Weitere Anpassung der Benutzeroberfläche

GIMP 2.10 bietet mehr Optionen, um das Interface von GIMP zu ändern – zum Beipiel mit neuen Symbolsätzen, neuen Themenfarben und neuen Layoutoptionen. Für diejenigen unter Euch, die sich besonders für Ihren GIMP-Workflow und das frei gestaltbare Interface interessieren bietet GIMP unzählige Möglichkeiten.

Bis zu 80 GEGL Filter

GIMP verwendet ab der Version 2.8 seit mehreren Jahren GEGL-Filter. Die Gesamtzahl der GEGL-Funktionen für 2.10. liegt jetzt bei 80 GEGL Filtern. Es ersetzt sogar einige seiner vorherigen Filter durch GEGL-Versionen um das GIMP-Programm flexibel zu halten.

Neu sind Anpassungsebenen, jetzt können Anpassungen an einem Bild vorgenommen werden, ohne dass diese Anpassungen direkt auf dem Bild ausgeführt werden müssen. Stattdessen werden die Anpassungen auf einer Einstellungsebene angewendet, und diese Ebene kann jederzeit ausgeblendet, eingeblendet oder gelöscht werden. Hier kommt das kostenlose GIMP der Photoshop Software schon sehr nah.

Filter verwenden die On-Canvas-Bearbeitung

GIMP 2.10 verwenden Filter welche Änderungen oder Anpassungen in Echtzeit an einem Bild angezeigt. Dies ermöglicht mehr Flexibilität bei der Bildbearbeitung und einen schnelleren Workflow.

Verbesserte Transformationswerkzeuge

GIMP hat die Geschwindigkeit  der Transformationswerkzeuge (d. H. Skalieren, Spiegeln, Drehen usw.) massiv beschleunigt und bietet mehr Funktionalität für GIMP 2.10. Dies verbessert natürlich stark den Workflow und erleichtert die Durchführung von Transformationen von Bildern ohne lange Wartezeiten.

Darüber hinaus hat das GIMP-Team das Tool „Unified Transform“ entwickelt um mehrere Transformationswerkzeuge (Drehen, Skalieren, Neigen, Perspektive) zu einem einzigen, einheitlichen Tool gruppieren zu können.

Neuer Ebenenmodus

Effekte können jetzt auch in verschieden Mischfunktionen angewendet werden. Wie das schon in Photoshop der Fall ist können verschiedenen Varianten benutzt werden lebhaftes Licht, lineares Licht, Stiftlicht, harte mischen, Ausschluss und vieles mehr. Mit diesen Mischmodis können mehr Effekte auf Bilder bzw. Ebenen anwendet werden. GIMP hat hat auch einige seiner vorhandenen Ebenenmodi aktualisiert, um verbesserte Effekte anbieten zu können.

 

IMPORT von RAW Daten

GIMP unterstützt in seiner aktuellen Version auch das Importieren von RAW Daten. Das Bilder freistellen und bearbeiten von RAW-Bildern in der kommenden Version von GIMP ist daher viel benutzerfreundlicher und intuitiver gestaltet. Gerade für professionelle Fotografen ist der direkte IMPORT von RAW Daten wichtig um Anpassungen verlustfrei und ohne das original Bild manipulieren zu müssen anwenden zu können.

GIMP v2.10 ist ein Game Changer für Open Source-Programme, da es endlich einige große Lücken zwischen kostenlosen und kommerzieller Software (wie Photoshop) schließt. Fotografen können jetzt auch im Bereich der Bildberbeitung auf Open Source zurückgreifen und die Handhabung, Funktionen der neuen GIMP Version sind mittlerweile so gut dass selbst erfahrene Bildbearbeiter damit gut arbeiten können und sich so manches teueres ABO oder teure Software sparen können.

Post a Comment

ANGEBOT